Kontaktlinsenpflegemittel sind aufeinander aufbauende Hygienesysteme

Sie sind speziell auf einen bestimmten Kontaktlinsentyp und die individuellen Gegebenheiten Ihrer Augen (Tränenanalyse) abgestimmt.

Wir beraten Sie gerne!

Mit der Einhaltung der Hygienestandards verlängern Sie die Haltbarkeit Ihrer Kontaktlinsen und sichern den optimalen Tragekomfort.

 

Wichtige Hinweise zur Hygiene:

    • vor jedem Berühren von Augen und Kontaktlinsen die Hände waschen
    • um Pflegefehler zu vermeiden erklären wir Ihnen die Anwendung Ihres Pflegesystems, bei Unklarheiten immer nachfragen oder die Gebrauchsanweisung genau lesen
    • nur Hygienesysteme verwenden, die für den getragenen Linsentyp geeignet sind, niemals für formstabile Kontaktlinsen entwickelte Hygienesysteme bei weichen Kontaktlinsen einsetzen oder umgekehrt
    • die Bausteine verschiedener Hygienesysteme nicht mischen, chemische Interaktionen können Komplikationen auslösen
    • zum Abspülen der Linsen vor dem Einsetzen sterile, unkonservierte Kochsalzlösung verwenden
    • regelmäßige Behälterdesinfektion und regelmäßiger Austausch des Kontaktlinsenbehälters alle zwei bis drei Monate

Das System der Pflege

Reinigung

Bei der Reinigung nach jedem Tragen werden Beläge (Proteine, Lipide, Enzyme, Salze, Mucine, Glucose)aus dem Tränenfilm, Augen-Make-up und Substanzen aus der Umwelt entfernt. Das gründliche Abspülen der Reinigungslösung entfernt schon weitgehend lockere Ablagerungen von der Kontaktlinsenoberfläche.

Desinfektion

Bei der Desinfektion werden die Kontaktlinsen in einer Desinfektionslösung gelagert. Dabei werden krankheitserregende Mikroorganismen (z.B. Bakterien, Viren und Pilze) abgetötet um Infektionen vorzubeugen. Die zeitliche Dauer ist vom individuellen Reinigungssystem abhängig.

Aufbewahrung

Ein wichtiger Hygieneschritt ist die Aufbewahrung der Linsen in einem speziellen Behälter mit einer geeigneten Aufbewahrungslösung. Der enthaltene Wirkstoff verhindert, dass sich in der Lösung schädliche Mikroorganismen vermehren.

Proteinentfernung

Der Tränenfilm enthält Eiweiße, die wichtige Schutzfunktionen ausüben. Leider setzen sich diese Proteine auch auf den Kontaktlinsen ab vermindern die Sauerstoffdurchlässigkeit und bilden einen idealen Nährboden für Mikroorganismen. Deshalb gibt es speziell auf die Pflegesysteme abgestimmte Tabs (Proteinentfernungstabletten), die meist einmal wöchentlich angewendet werden, um die Rückstände von den Kontaktlinsen zu entfernen und neuen Ablagerungen vorzubeugen.

Abspülen und Benetzen

Vor dem Einsetzen in die Augen werden die Kontaktlinsen mit einer unkonservierten, sterilen Kochsalzlösung abgespült, damit an den Linsen haftenden Spuren der Reinigungs-, Proteinentfernungs- und Desinfektionsmittel entfernt werden. Dadurch bleiben die Linsen lange verträglich; das Auge bleibt länger feucht.

 

zurück