Beitragsseiten

Die Tönung von Sonnenbrillen ist nicht für den UV-Schutz verantwortlich, deshalb kann niemand durch bloßes Hindurchschauen die wichtigen Eigenschaften einer modische Sonnenbrille erkennen. Achten sollte man zum Schutz der Augenlinse auf die Bezeichnung "UV-400 Schutz", zusätzlich, zum Schutz der Netzhaut, auch auf einen Filter zur Dämpfung der schädlichen Violett- und Blaulichtanteile des sichtbaren Lichts (400 - 500 nm 2% - 10%). Damit können Lichtschäden des Sonnenlichts minimiert werden, die sich mit einer Vorlaufzeit von etwa 20 Jahren summieren und Auslöser von Alterskrankheiten des Auges sein können (Grauer Star, Makuladegeneration). Optimiert wird die Wirkung einer Sonnenbrille durch einen breitkrempigen Hut oder eine Kappe.
Unsere Brillengläser der Marke Essilor sind auf ihre Lichtschutzeigenschaften getestet und können, mit und ohne Sehstärke nach individueller Anforderung für optimalen UV-Schutz und Blaulichtfilterung sorgen (auch ohne Glastönung erhältlich).

Wir beraten Sie gerne!

Sonne